wieder da……..

Hallo meine lieben Backfreunde,

es war letzter zeit etwas still um mich, das ist manchmal so. Ich war unter anderem im Urlaub und hab noch vieles anderes zu tun. das ich dann leider keine Zeit hatte hier Blogbeiträge zu schreiben.

Ich möchte euch heute gerne ein paar Bilder aus meinem Urlaub zeigen. Ich war an der Ostsee genauer am Timmendorfer Strand. Es war echt schön dort, wie ihr gleich sehen könnt.

Ich bereite mich zur zeit auf einen Halbmarathon und Marathon vor. Was natürlich auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Ihr könnt mir auch auf Instagram folgen, da bekommt ihr mehr von mir mit.

Ich werde aber hier jetzt weiter machen und nächsten Tagen und Wochen weiter tolle Rezepte zeigen und neues ausprobieren.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Liebe grüße euer Alex

Himbeere Champagner Cupcakes

Hallo meine lieben Backfreunde,

 

ich habe vor einer Woche an einem Cupcakewettberb teilgenommen. Es hat Spass gemacht aber leider kam ich nicht unter den ersten Drei aber dabei sein ist alles. Hier ist das Rezept zu meinem Cupcakes.

folgende Zutaten braucht ihr dazu ……

für die Himbeermuffins:

2 Eier
125 g Zucker
1 TL Vanillepulver
100 g Mascarpone
160 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
60 g Butter, geschmolzen
125 g Himbeeren (TK)

für das Topping:

50 g Sahne
100 g weiße Schokolade
15 g Marc de Champagne Aroma
1/2 Pkt. gem. Gelatine
50 ml Sekt
100 g Himbeeren
100 g Mascarpone
50 g Frischkäse
30 g Puderzucker

Zubereitung:

Die Eier werden mit dem Zucker und dem Vanillepulver in einer Rührschüssel zu einer hellen, luftigen Masse aufgeschlagen. Gebt die Mascarpone hinzu und verrührt diese kurz. Siebt das Mehl mit dem Backpulver hinzu und verrührt dies auch kurz. Schmelzt eure Butter und rührt diese unter zu einem homogenen Teig. Gebt die gefrorenen Himbeeren zum Teig und hebt diese kurz unter. Setzt 12 Förmchen in euer Muffinform und befüllt alle bis unter den Rand. Das ganze kommt dann für ca. 20 min bei 180°C (Ober-/Unterhitze) in den Backofen. Danach völlig abkühlen lassen.

es geht weiter mit dem Topping….

Erwärmt die Sahne im Topf. Ist sie heiß gebt ihr die gehackte Schokolade hinzu. Nach ca. 5 min rührt ihr alles gut durch bis ihr eine gleichmäßige Masse erhaltet. Gebt das Aroma hinzu und lasst alles Abkühlen.

Gebt die Gelatine in eine Schüssel und lasst sie im Sekt einweichen. Gebt die Himbeeren in einen Topf und erwärmt sie. Anschließend passiert ihr die Himbeeren durch ein Sieb um die Kerne zu entfernen. Gebt zu den heißen Himbeeren die Gelatine und verrührt alles bis die Gelatine geschmolzen ist. Stellt die vorbereiteten Himbeeren zur Seite.

Gebt die Ganache in eine Schüssel und schlagt sie ordentlich auf. Gebt unter rühren Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker hinzu. Ist alles gut vermischt rührt ihr weiter und fügt die Himbeeren hinzu. Optional könnt ihr auch noch 1 TL Rosenwasser in eure Creme geben.

Ist die Champagner Creme noch nicht spritzfähig gebt ihr sie 15-30 min in den Kühlschrank. Ich habe die Tülle 2D von Wilton verwendet und ich habe die doppelte Menge an Topping gemacht. Eine Hätte mit Himbeeren und die andere Hälfte Weiss gelassen um eine Zweifarbigkeit zubekommen.

 

viel Spass beim nachmachen.

Liebe Grüße euer AlexIMG_2988IMG_2991

Frühlingserwachen 

Hallo meine lieben Backfreunde, 

Leider war ich in letzter Zeit krank und konnte nicht so viel machen. Jetzt beginnt endlich der Frühling. Ich werde in den nächsten Tagen wieder backen und die Rezepte hier online stellen. 

Jetzt möchte ich euch schöne Bilder aus der Pfalz zeigen. Die ich letztes Wochenende beim spazieren gemacht habe. Wo ich auch gleichzeitig bei einem Cupcakewettbewerb Teil genommen habe. 

Leider kam ich nicht unter die ersten 3 aber dabei sein ist alles. 

Ich wünsche euch eine schöne Zeit 

Liebe Grüße euer 

Alex  

    
    
   

Oster Motivtorte

Hallo meine lieben Backfreunde,

hier habe ich mal wieder eine Motivtorte gemacht zum Thema Ostern. Die Grundlage war ein klassischer Karottenkuchen. Der Überzug war diesmal einfach Marzipan in grün , Gras wurde aus Buttercreme gemacht. Die restlichen Deko war aus Fondant und die Schmetterlinge waren aus Esspapier und gekauft.

hier ist das Rezept für den klassischen Karottenkuchen….

Zutaten:

6 Ei(er)
250 g Zucker
150 g Mehl
150 g Paniermehl
1 TL Zimt
1 Beutel Zitronenschale oder
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
1 Beutel Vanillezucker
200 g Haselnüsse, gerieben
500 g Karotte(n), gerieben
1 Beutel Backpulver
Zubereitung

  1. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit 125 g Zucker steif schlagen und zur Seite stellen. Die Eigelbe mit dem übrigen Zucker, dem Vanillezucker, dem Zimt, dem Backpulver und der Zitronenschale schaumig rühren.
  2. Dann das Mehl, das Paniermehl und die Haselnüsse unterrühren. Die Karotten zugeben. Danach den Eischnee unterheben. Die zähe Masse auf ein Backblech streichen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

 

Buttercreme….

Zutaten:

250g zimmerwarme Butter, 500g Puderzucker und grüne Lebensmittelfarbe

alles zusammen gut zusammen Rühren

ja und das war dann schon….

bei der Deko seid ihr frei, alles was ihr wollte🙂

 

liebe grüße euer Alex IMG_2971IMG_2973

 

Karottenkuchen aus Hipp – Gläschen

Hallo meine lieben Backfreunde,

ich hab für unser Osterbrunch zweierlei Karottenkuchen gemacht und hier ist der erste. Dieses Rezept ist recht einfach und schmeckt super und hat eine tolle Farbe. Diese schöne Farbe kommt von Hipp – Gläschen. Das Rezept ist vom Chefkoch und der Original Verfasser ist FlowerBomb. Ich habe das Topping weggelassen und es in einer Gugelhupf Form gebacken.

Zutaten: 

Für den Teig

1 Glas Karotte(n), (Hipp-Frühkarotten 125 g)
1 Tasse Öl, geschmacksneutral
2 Tasse/n Zucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er), Größe M
2 Tasse/n Mehl, Type 405
3 EL Speisestärke, feine
1 Pck. Backpulver

Zubereitung

  1. Die Eier mit dem Zucker und 1 Prise Salz schaumig rühren. Den Inhalt des Gläschens zufügen, weiterrühren und dabei das Öl einlaufen lassen.
  2. Mehl, Speisestärke und 1 Päckchen Backpulver mischen und unterrühren, bis ein glatter, recht flüssiger Teig entstanden ist.Den Backofen auf 180° C vorheizen.Eine Form ausfetten und den Teig einfüllen.
  3. Die Kuchenform auf die unterste Schiene auf den Gitterrost stellen und 40 Minuten backen. Je nach Bräunung den Kuchen bei gleicher Temperatur noch weitere 10-15 Minuten fertig backen. Er sollte eine goldgelbe Farbe haben.
  4. In der Form komplett auskühlen lassen – erst dann aus der Form lösen und auf eine passende Kuchenplatte setzen.

Man kann den Kuchen so dekorieren wie man möchte…..

 

liebe grüße euer Alex

 

IMG_2963IMG_2958

 

Ostertorte mit Pfirsich – Himbeercreme

Hallo meine lieben Backfreunde,

ich hab mal wieder ein tolles Rezept von der lieben Sally von http://sallys-blog.de . Es ist super einfach und geht recht schnell.

hier geht es zu ihrem Rezept: http://sallys-blog.de/suesse-rezepte/torten-und-sahnerollen/item/481-ostertorte-mit-pfirsich-und-himbeercreme

 

Ich liebe Ihre Rezepte und sie kommen immer sehr gut an….

liebe grüße euer Alex IMG_2970

 

 

 

Frohe Ostern

Meine lieben Backfreunde,

ich möchte euch allen Frohe Ostern wünschen. Mein Blog gibt es jetzt schon bissen mehr als ein Monat. Jetzt wollte ich euch mal fragen. Was kann ich noch verbessern oder habt ihr wünsche? ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich Feedback von euch bekomme und das der eine oder andere mein Blog abonniert.

Ich hab für euch noch ein Ostergedicht…..

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück.
Der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes.
Überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farbe beleben.
Doch an Blumen fehlts im Revier.
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
nach der Stadt zurückzusehen!
Aus dem hohlen, finstern Tor
dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
denn sie sind selber auferstanden.
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus der Straßen quetschender Enge,
aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
sind sie alle ans Licht gebracht.
Sieh nur, sieh, wie behend sich die Menge
durch die Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluß in Breit und Länge
so manchen lustigen Nachen bewegt,
und, bis zum Sinken überladen,
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges ferner Pfaden
blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel.
Hier ist des Volkes wahrer Himmel.
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

Johann Wolfgang Goethe

liebe Grüße euer Alex

IMG_2943