Macarons mit Tonkabohne

Hallo meine lieben Backfreunde,

 

heute werde ich euch ein neues Macaron Rezepte in einem Bericht vorstellen.

Das Originalrezept stammt von der lieben Aurélie Bastian von www.franzoesischkochen.de

dazu braucht ihr folgendes

Zutaten für ca. 20 Stück

Für die Schalen:

  • siehe Grundrezept Macaronschalen
  • gemahlene Tonkabohne

Für die Ganache:

  • 1 Tonkabohne
  • 100g frische Sahne
  • 100g Zartbitterschokolade

Die Schale werden nach dem Grundrezept Macaronschalen gemacht. Die Schalen werden diesmal nicht gefärbt. Kurz vor dem backen, könnt ihr ein wenig Tonkabohne auf die Schalen reiben.

Tonkabohne – Ganache

  1. Etwa 1/5 der Bohne mit der Muskatreibe in die Sahne reiben.
  2. Die Sahne erhitzen und auf die Schokolade gießen. Die Mischung schön verrühren, bis sich Schokolade und Sahne vollständig vermisch haben.
  3. Die Ganache abdecken und jetzt ca. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.
  4. Danach mit einem Schneebesen kurz, aber kräftig aufschlagen.
  5. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Macarons damit füllen.

viel spass beim nach machen

liebe grüße euer Alex

IMG_5121

Advertisements

Haselnuss Macarons mit Kaffeecreme

Hallo meine lieben Backfreunde,

Das Originalrezept stammt von der lieben Aurélie Bastian von www.franzoesischkochen.de

hier kommt ein weiters Macaronrezept, diesmal nicht aus Mandeln sondern aus Haselnüssen.

Zutaten für ca. 20 Stück

Für die Macaronschalen

  •  35g gemahlene Haselnüsse
  • 60g Puderzucker
  • 32g Eiweiß
  • 5g Zucker
  • 2EL Kakaopulver

Für die Ganache

  • 100g frische Sahne
  • 1TL löslicher Kaffee
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 2EL Haselnusskrokant

 

Macaronschalen

  1. Die Haselnüsse mit dem Puderzucker vermischen und portionsweise fein mixen. Anschließend durch ein feines Sieb geben, es muss ganz fein sein.
  2. Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt kleine Bläschen zu bilden, den Zucker dazugeben. Dann weiterschlafen, bis ein fester Eischnee entsteht.
  3. Die Haselnuss-Zucker-Mischung dritteln und nacheinander jedes Drittel gleichmäßig mit einem Teilschaber unter den Eischnee haben und unterrühren. Der Teig muss dickflüssig sein.
  4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und kleine Macaronschalen formen. Jetzt die Macarons leicht mit Kakao bestreuen und 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 150°C vorheizen.
  5. Die Macarins im Backofen bei 140°C bis 145°C Ober-und Unterhitze 14 Minuten lang backen.

Kaffee-Ganache

  1. Die Sahne mit dem löslichen Kaffee erhitzen, auf die Schokolade gießen und gut miteinander verrühren, bis die Masse gleichmäßig glatt und cremig ist. Dann den Krokant einrühren.
  2. Die Ganache abdecken und 30 bis 45 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.
  3. dann mit einem Schneebesen kurz, aber kräftig durchschlagen, bis die Masse etwas heller und cremiger wird.
  4. jetzt in einem Schneebesen mit großer Sterntülle geben und die schalen damit füllen.

ich habe auch schon anstatt Krokant Kaffeesplitter genommen. Das ist auch sehr lecker…

viel spass beim nachmachen

liebe grüße euer Alex

IMG_5656

 

Pistazienmacarons

Guten morgen meine lieben Backfreunde,

ich liebe Macarons und ich habe schon einige gemacht. Diese kleine Leckerbissen sind einfach solo lecker. Die Pistazienmacarons waren die ersten die ich gemacht habe und möchte euch heute das Rezept schreiben.

Macaronschalen Grundrezept findet ihr auf einen extra Bericht.

 

Zutaten für ca. 20 Stück

Für die Schalen:

  • siehe Grundrezept Macaronschalen
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 2 EL gehackte Pistazien

Für die Ganache:

  • 3 EL Pistazien
  • 50g frische Sahne
  • 100g weiße Schokolade, in kleine Stücken

Macaronschalen

Die Schale werden nach dem Grundrezept Macaronschalen gemacht. Zum Färben nehmt ihr die grüne Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver) sowie kleine gehackte Pistazien zum Verzieren. Ihr gebt die Pistazienstücken kurz vor dem Backen auf die Hälfte der getrockneten Macaronsschalen.

Pistazien – Ganache

  1. Die Pistazien fein mahlen, mit der Sahne erhitzen, auf die Schokolade gießen und rühren, bis die Masse schön gleichmäßig cremig ist.
  2. Die Ganache abdecken und 30 bis 45 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.
  3. Dann mit einem Schneebesen kurz, aber kräftig schlagen, bis die Masse etwas heller und cremiger-dickflüssig ist.
  4. Jetzt die Ganache in den Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Schalen damit füllen

und das war dann schon alles, sind echt super lecker….

 

viel spass beim nach machen

liebe grüße euer Alex

IMG_4056

Grundrezept für Macaronsschalen

Das Originalrezept stammt von der lieben Aurélie Bastian von www.franzoesischkochen.de

Zutaten für die Macaronsschalen:

45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
1 Eiweiß (genau 36 g)
10 g Zucker
Lebensmittelfarbe als Paste oder besser noch als Pulver benutzen und nicht flüssig (der Teig wird sonst zu flüssig)
1. gemahlene Mandel und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und durch ein Sieb passieren (es muss ein sehr sehr feines Puder entstehen)
2. Das Eiweiß steifschlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden, 10 g Zucker dazu geben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe mit schlagen.
3. Zu dieser Baisermasse wird in 3 Schritte das Mandel/Puderzuckermix dazugegeben. Der Macarons-Teig, der dann entsteht muss „wie ein Band fließen“.(der Teig soll nicht zu flüssig und auch nicht zu fest sein.)
4. Aus dem Macarons-Teig kleine Kreise mit einem Spritzbeutel auf ein Backblech mit Backpapier oder eine Backmatte formen und das Ganze für 20 Minuten bis 30 Minuten ruhen lassen.
5. Nach der Ruhezeit die Macarons für 12-14 Minuten bei 140°C Umluft in den Backofen schieben.
6. Dann die gebackenen Macarons auf eine kalte Fläche legen, damit sie sich besser ablösenIMG_7548

Macarons mit Zitronencreme

 

Hier ist das Rezept für leckere Macarons mit Zitronencreme…..

Grundrezept stammt von der lieben Aurélie Bastian von www.franzoesischkochen.de

Zutaten für die Macaronsschalen:
45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
1 Eiweiß (genau 36 g)
10 g Zucker
Lebensmittelfarbe als Paste oder besser noch als Pulver benutzen und nicht flüssig (der Teig wird sonst zu flüssig)
1. gemahlene Mandel und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und durch ein Sieb passieren (es muss ein sehr sehr feines Puder entstehen)
2. Das Eiweiß steifschlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden, 10 g Zucker dazu geben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe mit schlagen.
3. Zu dieser Baisermasse wird in 3 Schritte das Mandel/Puderzuckermix dazugegeben. Der Macarons-Teig, der dann entsteht muss „wie ein Band fließen“.(der Teig soll nicht zu flüssig und auch nicht zu fest sein.)
4. Aus dem Macarons-Teig kleine Kreise mit einem Spritzbeutel auf ein Backblech mit Backpapier oder eine Backmatte formen und das Ganze für 20 Minuten bis 30 Minuten ruhen lassen.
5. Nach der Ruhezeit die Macarons für 12-14 Minuten bei 140°C Umluft in den Backofen schieben.
6. Dann die gebackenen Macarons auf eine kalte Fläche legen, damit sie sich besser ablösen

somit habt ihr jetzt die Macaronsschalen, jetzt kommen wir zur Zitronencreme
für die Zitronencreme braucht ihr folgendes:
250g Mascarpone und 1 Glas Lemon Curd ( bzw nach Geschmack ). Den Lemon Curd hab ich selbst gemacht.
hier die Zutaten für den Lemon Curd….
3 Zitronen
3 Eier
150 g Zucker
80g Butter
1 EL Speisestärke
1. die 3 Zitronen auspressen und die Eier verrühren
2. den Zitronensaft mit dem Zucker und 1 EL Speisestärke kochen. Die Butter klein schneiden und in klein Stücken in den warmen Saft geben.
3. Wenn die ganze Butter eingerührt ist, die geschlagenen Eier bei schwacher Hitze unterrühren bis es dickflüssig wird.
und fertig…….
Ihr könnt jetzt eure Gläser einfüllen und abkühlen lassen.

IMG_7216

und nun könnt ihr die Zitronencreme mit einem Spritzbeutel mit Tülle auf eine Macaronsschale geben und dann eine baden drauf und fertig sind die Macarons.
Wichtig!!!! die Zitronencreme erst kurz bevor ihr, die Macarons servieren wollt drauf spritzen, sonst werden die Macarons zu weich. Ich hab leider die Erfahrung machen müssen!

Viel spass beim nachmachen und über Fotos würde ich mich freuen

Liebe grüße euer

Alex

 

IMG_7342